Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Über den Aktionsplan

NAP EU-Mitgliedsstaaten

Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind verpflichtet, die Pflanzenschutz-Rahmenrichtlinie 2009/128/EU national umzusetzen.

Europakarte: Hervorhebung der Länder, für die spezielle Informationen auf der Homepage des Nationalen Aktionsplans vorliegen.

Quelle: JKI

EU-Verordnung 2078/92 für umweltgerechte und den natürlichen Lebensraum schützende landwirtschaftliche Produktionsverfahren im Jahr 1992

Mit der Verordnung (EWG) Nr. 2078/92 für umweltgerechte und den natürlichen Lebensraum schützende landwirtschaftliche Produktionsverfahren hat der EU-Rat im Jahr 1992 die Voraussetzungen geschaffen, um - vor allem über monetäre Anreize - die Umweltbelastung in der Landwirtschaft zu verringern und damit die natürlichen Ressourcen zu schützen und zu verbessern.

Die Umsetzung der Verordnung erfolgte über den Weg der Entwicklung und Durchführung von Agrarumweltprogrammen in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) und deren Regionen. Auf dieser Grundlage haben viele Mitgliedsstaaten der EU auch für den Bereich Pflanzenschutz Anstrengungen unternommen, um die Anwendung von chemischen Pflanzenschutzmitteln zu verringern und deren Risiken zu reduzieren.

Einige Mitgliedsstaaten der EU haben - wie Dänemark seit 1986 und Deutschland seit 2005 - Programme zur Reduzierung möglicher Risiken im Zusammenhang mit der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln aufgelegt oder bereits laufende Programme angepasst.

EU-Richtlinie 2009/128/EG über einen Aktionsrahmen der Gemeinschaft für die nachhaltige Verwendung von Pestiziden

Auf europäischer Ebene bildet die Richtlinie 2009/128/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Oktober 2009 über einen Aktionsrahmen der Gemeinschaft für die nachhaltige Verwendung von Pestiziden (Pflanzenschutz-Rahmenrichtlinie) den rechtlichen Rahmen.

Gemäß der Rahmenrichtlinie haben die Mitgliedsstaaten Nationale Aktionspläne zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln verabschiedet und Regelungen zur Sachkunde und zur Prüfung von Pflanzenschutzgeräten geschaffen. Seit dem 1. Januar 2014 sind die Allgemeinen Grundsätze des integrierten Pflanzenschutzes anzuwenden.

Website der Europäischen Kommission 

Die Nationalen Aktionspläne zur Umsetzung der Pflanzenschutz-Rahmenrichtlinie wurden in den einzelnen Mitgliedsstaaten der EU in intensiven Dialogprozessen unter Beteiligung der Interessensgruppen und in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Komitees. Zur Umsetzung dieser Nationalen Aktionspläne sowie zu weiteren Vorhaben zur Umsetzung der Pflanzenschutz-Rahmenrichtlinie findet auf europäischer Ebene ein regelmäßiger Austausch statt.

Nationale Aktionspläne Pflanzenschutz in anderen EU-Mitgliedsstaaten