Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Nachrichten-Archiv

14.02.2020Die Zukunft des Gartenbaus mit innovativer Forschung stärken

Mit der "Bekanntmachung über die Förderung von Innovationen nicht-chemischer Pflanzenschutzverfahren im Gartenbau" hatte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über den ptble zur Einreichung von Projektideen aufgerufen.

Florfliege auf roter Blüte.
Copyright: xxmmxx via Getty Images

Insgesamt sind 60 Projektskizzen beim Projektträger (ptble) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung eingegangen. Die eingereichten Projektskizzen sind in den beiden Modulen A (Innovationsprogramm) und B (Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft / Eiweißpflanzenstrategie) thematisch breit gefächert. Sie beinhalten vielfältige Lösungen, um den Pflanzenschutz im Gartenbau zukunftsfähig zu gestalten.

Schwerpunkte der Projektideen sind unter anderem die Entwicklung präventiver und biologischer Maßnahmen und Verfahren sowie Neuerungen in der Unkrautregulierung zum Beispiel für den ökologischen Anbau von Feldgemüse.

Die Projektskizzen beider Module werden in einem nächsten Schritt formal geprüft und fachlich bewertet. Bei förderwürdigen Skizzen erfolgt im nächsten Schritt die Antragsaufforderung sowie -prüfung, mit dem Ziel, dass erste Projekte zu Beginn des Jahres 2021 starten können.

Weitere Informationen auf der BLE-Webseite