Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Nachrichten-Archiv

26.06.2019Indikatoren für Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) schlägt vor, den Indikator "Quote der Überschreitung der Rückstandshöchstgehalte (RHG)" weiterzuentwickeln und einen neuen Zustandsindikator einzuführen. Dieser soll Auskunft über die Gesamtaufnahme von Pflanzenschutzmittelrückständen mit der Nahrung geben.

Obst und Gemüse
Copyright: Liddy Hansdottir - stock.adobe.com

Ziel des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) ist es, mögliche Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt, die mit der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln verbunden sein können, weiter zu reduzieren. Zur Darstellung der Risikoentwicklung im Bereich des Verbraucherschutzes wird der Indikator "Quote der Überschreitung der Rückstandhöchstgehalte" herangezogen. Das BfR hat eine Ergänzung dieses Indikators vorgeschlagen. Zudem schlägt es vor, einen neuen Zustandsindikator einzuführen. Dieser soll die kurz- und langfristige Aufnahme von Pflanzenschutzmittelrückständen über die Nahrung auf Basis deutscher Verzehrstudien und Lebensmittel-Monitoring Daten ermitteln. Das Forum NAP hat im Februar 2019 beiden Vorschlägen des BfR zugestimmt.

Zur Pressemitteilung des BfR

Weitere Informationen zur Sitzung des Forums NAP vom Februar 2019