Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Nachrichten-Archiv

31.07.2018Neue BZL-Broschüre zu Hecken und Rainen in der Agrarlandschaft veröffentlicht

Die Broschüre des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) stellt die vielfältigen Funktionen von Saumbiotopen vor und zeigt, wie man diese anlegen, erhalten und pflegen kann.

Ausschnitt aus dem Titelblatt
© BLE

Saumbiotope, wie Hecken und Feldraine, bieten Lebensraum für viele Pflanzen und Tieren, die über viele Jahrhunderte ihre Heimat in unserer Kulturlandschaft gefunden haben. Dazu gehören auch beispielsweise Heilpflanzen wie Johanniskraut, Kamille und Rainfarn. Viele Vogelarten finden in Hecken und Säumen ideale Nistplätze und ein breites Nahrungsangebot. Nützlingen wie Schwebfliegen, Marienkäfer und Spinnen, die in den Kulturpflanzenbeständen den Schädlingsbefall reduzieren, bieten die Säume Rückzugsmöglichkeiten und Überwinterungsplätze. Die Erhöhung des Anteils von Lebens- und Rückzugräumen in der Agrarlandschaft ist ein Ziel, das im Bereich "Biologische Vielfalt" des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) verankert ist.

Das neu erschienene Heft des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) "Hecken und Raine in der Agrarlandschaft – Bedeutung – Neuanlage – Pflege" stellt die verschiedenen Typen von Saumbiotopen mit ihren Eigenschaften und Funktionen vor. Dabei werden auch mögliche Vor- und Nachteile für die landwirtschaftliche Produktion beleuchtet. Weiterhin wird erläutert, was bei der Anlage, Erhaltung und Pflege von Hecken und Feldrainen zu beachten ist.

Das Heft richtet sich an Landwirtschaft, Beratung und Naturschutz gleichermaßen, um durch gemeinsames Handeln zum Erhalt und zur Neuanlage von Saumbiotopen beizutragen.

Das BZL-Heft ist kostenpflichtig als Printausgabe oder kostenlos als Download verfügbar:
Zum BZL-Heft "Hecken und Raine in der Agrarlandschaft"