Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Nachrichten-Archiv

02.03.2018Leitlinien des integrierten Pflanzenschutzes im Zuckerrübenanbau in den Anhang 1 des NAP aufgenommen

Leitlinien unterstützen die Praxis und Beratung bei der Umsetzung des integrierten Pflanzenschutzes in allen relevanten Bereichen. Als erste Leitlinie wurden die Leitlinien des integrierten Pflanzenschutzes im Zuckerrübenanbau von der Bundesregierung und den Ländern anerkannt und in den Anhang 1 des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln aufgenommen.

Rübenacker
© focus finder - stock.adobe.com

Das Verfassen und die Umsetzung von kulturpflanzen- und sektorspezifischen Leitlinien zum integrierten Pflanzenschutz sind als Ziele und Maßnahmen im Nationalen Aktionsplans für die nachhaltige Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) verankert. Die Leitlinien des integrierten Pflanzenschutzes im Zuckerrübenanbau wurden vom Institut für Zuckerrübenforschung in Zusammenarbeit mit Vertretern der Rübenanbauerverbände, der Zuckerindustrie, der Pflanzenschutzdienste der Bundesländer, der Züchtungsunternehmen, der Pflanzenschutzmittelunternehmen, des Julius Kühn-Instituts, des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit und des Bundessortenamtes erarbeitet. Sie bieten Landwirten Orientierung für die Entwicklung betriebseigener integrierter Pflanzenschutzstrategien für die Bekämpfung wichtiger Schadorganismen im Zuckerrübenanbau.
Die Aufnahme der Leitlinie in den Anhang 1 des NAP wurde am 20.2.2018 im Bundesanzeiger bekanntgeben.

Zum Bundesanzeiger

Weitere Informationen zu den kulturpflanzen- und sektorspezifischen Leitlinien des integrierten Pflanzenschutzes