Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Nachrichten-Archiv

24.06.2016Nationale Berichterstattung "Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln" 2014

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat kürzlich die Ergebnisse der Nationalen Berichterstattung "Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln" des Jahres 2014 veröffentlicht. Der Bericht fasst die Untersuchungsergebnisse der Bundesländer zusammen.

Kiste mit Obst und Gemüse
Copyright: Fotolia - travelbook

Im Jahr 2014 wurde bei 1,9 % der deutschen Erzeugnisse eine Überschreitung der Rückstandshöchstgehalte (RHG) festgestellt. Dies ist ein leichter Anstieg zum Vorjahr. Allerdings liegt die Belastung mit Pflanzenschutzmitteln seit Jahren auf einem niedrigen Niveau.

Bei Obst und Gemüse zeigten sich große Unterschiede zwischen den Kulturen. Erfreulicherweise gab es bei Lebensmitteln, die besonders viel verzehrt werden (z.B. Tomaten, Kartoffeln, Äpfel) nur wenige Beanstandungen. Hohe Beanstandungsquoten fanden sich vorwiegend bei exotischen Obst- und Gemüsesorten.

Im Bericht des BVL werden auch Ergebnisse zu Erzeugnissen aus ökologischem Anbau und zum Auftreten von Mehrfachrückständen aufgeführt.

BVL-Pressemitteilung vom 14. Juni 2016 

Nationale Berichterstattung "Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln" 2014