Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Indikatoren / Forschung

Informationsaustausch in europäischen Netzwerken und Organisationen

In europäischen Netzwerken werden Informationen zu unterschiedlichen Pflanzenschutzthemen ausgetauscht und Wissen transferiert. Dazu gehören unter anderem die Netzwerke ENDURE, EUPHRESCO, EPPO, EURAGRI und ELLS.

ENDURE

ENDURE ist ein europäisches Netzwerk der Pflanzenschutzgemeinschaft zum integrierten Pflanzenschutz für eine umweltfreundliche und nachhaltige Landwirtschaft. Über das Netzwerk werden Informationen, Werkzeuge und Dienste für Wissenschaftler, Politiker, Pflanzenschutzberater und Ausbilder bereitgestellt. Das Netzwerk existiert seit 2007 und besteht derzeit aus 15 Partnerorganisationen verschiedener europäischer Länder.

ENDURE

Weitere Informationen zu ENDURE

EUPHRESCO

Mit EUPHRESCO soll die Zusammenarbeit und Koordinierung für die nationalen Pflanzenschutzforschungsprogramme verbessert werden. EUPHRESCO geht aus einem ERA-NET hervor, das durch Mittel aus dem 6. und 7. EU-Forschungsrahmenprogramm gefördert wurde. EUPHRESCO besteht als Netzwerk weiter und wird von der European and Mediterranean Plant Protection Organization (EPPO) koordiniert. Durch das Netzwerk werden Themen wie das Risikomanagement und die Entwicklung von Handlungsmaßnahmen für verschiedene Schaderreger angesprochen. Die Ziele von EUPHRESCO sind:

  • Koordinierung transnationaler Forschungsprogramme durch Entwicklung einer gemeinsamen strategischen Forschungsagenda
  • Finanzierung von Forschungsprojekten im Bereich der Pflanzengesundheit durch jährliche und halbjährliche Ausschreibungen
  • Unterstützung und Ergänzung anderer Pflanzenschutzinitiativen, Förderprogramme
  • Bereitstellung wissenschaftlicher Erkenntnisse zur Unterstützung der EU-Politik und Beratung der Arbeitsgruppe des Rates der Chief Officers of Plant Health Services (COPHS)
  • Optimierung und optimale Nutzung begrenzter Forschungsressourcen für die einzelstaatliche Pflanzengesundheit, indem Doppelungen und Überschneidungen vermieden werden und die Forschungsergebnisse optimal genutzt werden

EUPHRESCO

EPPO

EPPO (European and Mediterranean Plant Protection Organization) ist eine Organisation mit 51 Mitgliedern aus EU-Staaten insbesondere der Mittelmeerregion. Die Organisation fördert die Zusammenarbeit zu verschiedenen Themen des Pflanzenschutzes. Schwerpunktmäßig sollen auf europäischer Ebene Strategien gegen die Einschleppung und Ausbreitung von gefährlichen Schädlingen entwickelt werden und wirksame Kontrollmethoden gefördert werden. Des Weiteren beteiligt sich EPPO an globalen Diskussionen über Pflanzengesundheit, die von FAO und IPPS Sekretariat organisiert werden.

EPPO

EURAGRI

Die European Agricultural Research Initiative (EURAGRI) ist ein europäisches Netzwerk politischer und verwaltender Organisationen in den Bereichen Ernährungs- und Agrarpolitik sowie Ernährungs- und Agrarwissenschaften.

Innerhalb des Netzwerks werden Standpunkte zu aktuellen Entwicklungen in der Wissenschaft, der Gesellschaft und der Industrie ausgetauscht. Im Mittelpunkt steht dabei, wie diese Entwicklungen bei der Planung und Umsetzung von Förderprogrammen und Forschungsstrategien für die Ernährungs- und Agrarwissenschaften berücksichtigt werden sollten. In Konferenzen und Workshops beraten die Teilnehmer unter anderem die Rahmenbedingungen, die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure und die Art und Weise des Wissenstransfers in laufenden und zukünftigen Förderprogrammen.

EURAGRI

ELLS

Die Euroleague for Life Sciences (ELLS) ist ein Netzwerk verschiedener Universitäten, die in den Bereichen Ressourcenmanagement, Agrar- und Forstwissenschaften, Lebensmittelwissenschaften, Tiermedizin, Ernährungs- und Umweltwissenschaften kooperieren.

Die Aktivitäten in ELLS konzentrieren sich auf gemeinsames Lehren und Lernen. Die Hochschulabsolventen sollen so auf die Ansprüche, die europäische und internationale Märkte stellen, vorbereitet werden. Folgende Ziele hat ELLS formuliert:

  • Studenten zusätzliche Werte bieten, indem sie bestehende Aktivitäten ausbauen und neue gemeinsame Programme im Bereich Biowissenschaften entwickeln
  • Hohe Qualität der Bildung durch Austausch von Fachwissen und Einrichtungen zu unterstützen
  • Bereitstellung transparenter und leicht zugänglicher Informationen über gemeinsame ELLS-Studienprogramme
  • Die Mobilität der Studierenden zu erhöhen, indem der Austausch von Studierenden vereinfacht wird

Für Studenten werden Konferenzen und Workshops auch zu Themen des Pflanzenschutzes organisiert. Der Austausch der Studenten wird gefördert, indem die Mobilität der Studenten unterstützt wird.

ELLS